• Ankündigung Mitgliederversammlung 2017

    Ankündigung zur Mitgliederversammlung in Gießen am 08. April 2017 ab 10:00 bis 15:30 Uhr.

    Mehr lesen
  • Neuer Vorstand gewählt

    Auf diesjährigen Mitgliederversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt.

    Mehr lesen
  • Kurzfassung S3-Leitlinie

    „Lokaltherapie chronischer Wunden bei Patienten mit den Risiken periphere arterielle Verschlusskrankheit, Diabetes mellitus, chronische venöse Insuffizienz“

    Sie finden die Downloads unter "Mehr lesen".

    Mehr lesen
  • Mangelhaft: Aufbereitung von OP-Instrumenten

    Immer noch ein aktuelles Thema! Lesen Sie den ungekürzten Leserbrief von Prof. Dr. Seipp zum Artikel „Kontaminierte Medizinprodukte – Unzählige Fehlerquellen möglich“ aus dem Deutschen Ärzteblatt (Heft 46, November Oktober 2014) unter Mehr Lesen.

    Mehr lesen
  • Alle Neuigkeiten zur DGfW auch auf Twitter

    Folgen Sie uns und erhalten Sie alle Neuigkeiten zum Thema Wundheilung, zum Jahreskongress der DGfW, der DGfW-Akademie und viele mehr nun immer aktuell auf @DGfWeV.

    Mehr lesen
  • Deutscher Preis für Patientensicherheit

    Die DGfW e. V. unterstützt das Anliegen des Aktionsbündnisses Patientensicherheit.

    Mehr lesen
Pfad | Über uns | Aufgaben und Ziele

Aufgaben und Ziele

Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und ist selbstlos tätig.

Ziel der Gesellschaft ist die Förderung der Erkenntnisse zur Wundheilung und Wundbehandlung in Praxis, Forschung und Wissenschaft. Die DGfW e.V. kommuniziert Fortschritte in Diagnostik, Therapie und Prävention in der Öffentlichkeit.

Zu den Aufgaben der Gesellschaft zählen insbesondere:
 

  • Die Durchführung von Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen, Tagungen und wissenschaftlichen Kongressen.
     
  • Das Mitwirken an Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch die Weiterentwicklung und Erarbeitung von Standards für die Wundheilung und Wundbehandlung.
     
  • Das Herstellen und Vertiefen der Beziehungen zwischen ärztlichem und pflegerischem Bereich, zu den Nachbarfächern sowie zu in- und ausländischen Fachgesellschaften mit gleichen Interessen.
     
  • Der Aufbau eines nationalen und internationalen Netzwerks zum Austausch von Informationen und Erkenntnissen in der Wundheilung und Wundbehandlung.
     
  • Das Koordinieren von Forschungsprojekten und deren Ergebnistransfer in die Praxis.
     
  • Es ist die Aufgabe der Gesellschaft, die Belange der Wundbehandlung im ständigen Kontakt mit den anderen Fachgesellschaften gegenüber ärztlichen und pflegerischen Organisationen und Selbstverwaltungskörperschaften, gegenüber dem Staat und seinen Institutionen sowie in der Öffentlichkeit zu vertreten.